Schriftgröße: A A A
Registrieren / Anmelden

 

Hier können Sie den Newsletter bestellen

 

Trends, Newsletter

Dada präsentiert auf der Eurocucina drei neue Küchenmodelle.

Elegantes Design für höchste ästhetische Ansprüche.

Der Messestand von 400 Quadratmetern wurde von dem Kreativdirektor, dem belgischen Architekten Vincent Van Duysen, entworfen. Holzdecken, durchgehende Glasfronten und große Wintergärten trennen die Ambientierungen und sind die Hauptmerkmale dieser architektonischen Bühne, auf der Dada drei neue Küchenmodelle präsentiert sowie die bewährte im Jahr 2016 eingeführte VVD.

Hi-Line 6 Frame Door design Dada R&D

Hi-Line6, ein Bestseller von Dada und ein einheitliches, simples, lineares Projekt, das 2018 durch die neue Tür Frame Door ergänzt wird. Ein Aluminiumrahmen in Titan und Zinn mit einer Auswahl hochwertiger Ausführungen für die Fronten. Der obere Teil der Tür ist speziell für eine ergonomische Handhabung geformt. Ergänzt wird die Komposition durch das neue Ablagensystem mit integrierter Dunstabzugshaube VVD und der neuen Snackplatte Hi-Line6 mit Top aus Kernholz in Eiche hell und Eiche schwarz mit abgeschrägten Kanten und Profilen auf Aluminiumgestell.

Prime design Dada R&D

Prime wurde geschaffen, um das Potenzial einer Küche mit Fingermuldenzugriff voll zum Ausdruck zu bringen. Sie ist in zahlreichen Kompositionsvarianten für höchste ästhetische Ansprüche erhältlich. Die Fingermulde zieht sich kontinuierlich durch das Modell und mündet an den Seitenelementen, eine alternative Lösung zu den abschließenden Deckseiten, um maximale Freiheit bei der Individualisierung zu ermöglichen. Die Tür von Prime ist oben im 45°-Winkel geformt, um die Öffnung leichter und ergonomischer zu gestalten.
Das Projekt umfasst auch die neue Glastür in den Ausführungen Bronze und Fumé Flair für Hänge- und Hochschränke, die beide mit in den Seitenelementen der Module verborgenen LED-Profilen beleuchtet werden, sowie das neue System Wing mit konischen Aluminium-Regalen.

Ratio design Vincent Van Duysen

Der Ansatz von Vincent Van Duysen bei seiner zweiten Kollektion ist solide und basiert auf gebäudeähnlichen Kompositionsformen und dem gekonnten Einsatz von Materialien, deren unangefochtener Interpret er ist. Metallgitter prägen die Gestalt von Unter-, Ober-, Hochschränken, Essen und Zubehör. Volle Volumen, leere Volumen und Platten verschiedener Stärken knüpfen an feingliedrige und minimale strukturelle technische Elemente an und schaffen ein elegantes, ausgewogenes Wechselspiel.
 
Die Materialforschung orientiert sich an warmen, mediterranen Noten, wobei sich erlesene Hölzer wie Mooreiche, Schwarzpalme und Natursteine wie der Marmor Silk Georgette und der Travertino Rapolano sowie ausgesuchte Metalle wie das bronzefarbene Aluminium abwechseln.

VVD design Vincent Van Duysen

Vincent Van Duysen interpretiert die Küche ohne Handgriffe und arbeitet mit den Kontrasten subtiler Stärken, von Seiten- und Abschlusselementen, und dickwandiger Stärken von sich integrierenden Arbeitsplatten, deren Geradlinigkeit durch aufgesetzte Steinspülen in Bewegung gerät. Das Wechselspiel von Materialien, sowie voller und leerer Volumen gestaltet eine dynamische und zugleich elegante Küche. Das Projekt wird durch großzügige ausziehbare Ablagen und unter der Arbeitsplatte einsetzbare Küchenwagen ergänzt.
 
Auf der EuroCucina präsentiert sich VVD mit einer Inselkomposition mit Unterschränken in der Ausführung Ferrovia-Stahl und Ceppo-Arbeitsplatte sowie mit einer geraden Zeile mit Arbeitsplatte und Rückwand aus schwarzem Lavastein und in der Nische mit dem Hängeschrank aus Glas Bright. Mit Hilfe eines speziellen Rahmens mit integrierten LED-Leuchten können in seinem Innern einzeln beleuchtete Glasböden eingefügt werden.
 
www.dada-kitchens.com/de
www.moltenigroup.com


Share |